Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zum UV-Luftentkeimungsgerät VIBA_EX.

Fragen zum UV-Luftreiniger VIBA_EX

Welche Zertifikate kann VIBA_EX vorweisen?

Alle technischen Parameter und Eigenschaften von VIBA_EX sind fachgerecht und gewissenhaft im Labor geprüft worden. Allerdings existiert zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine gültige Norm, was UV-C-Geräte können sollen. Dementsprechend existiert noch kein allgemein gültiges Zertifikat für UV-C-Eintkeimungsgeräte.

Aus unserer Marktrecherche und aus Gesprächen mit anderen Anbietern von UV-C-Entkeimungsgeräten hat sich gezeigt, dass einige Wettbewerber „etwas“ prüfen lassen und mit diesen Infos plakativ an den Markt gehen und damit suggerieren, dass die Wirksamkeit ihrer Geräte gegen Corona-Viren zertifiziert sei.

GIMAT ist seit der Gründung im Dezember 2020 Teil einer Interessenvereinigung von Herstellern von UV-Entkeimungsgeräten. Wichtiges Ziel dieser Vereinigung ist es, einheitliche Richtlinien hinsichtlich Wirksamkeit, Luftdurchsatz, Ausgasung und UV-Kapselung aufzustellen.

Sobald diese Richtlinie erstellt wurde und Standards für Labortests feststehen, wird für das VIBA_EX die offizielle Zertifizierung von einem unabhängigen und anerkannten Prüflabor durchgeführt werden.

Erfüllt VIBA_EX allgemeine Qualitäts- und Sicherheitsstandards?

Ja, VIBA_EX erfüllt folgende Qualitäts- und Sicherheitsstandards:

  • Empfehlungen des Leitfadens „Ultraviolettstrahlung künstlicher Quellen“ des Fachverbands für Strahlenschutz e.V., Stand 2013.
  • Anforderungen zur Einstufung in „Emissionsklasse 0“ gemäß DIN EN 16237 (Klasse 0 ist die „beste“).
  • EU-Richtlinie zur künstlichen optischen Strahlung 2006/25/EG.
Erzeugt VIBA_EX gesundheitsschädliches Ozon?

Die UV-Lampe im VIBA_EX erzeugt kein gesundheitsschädliches Ozon.

Ist VIBA_EX für Allergiker geeignet?
VIBA_EX neutralisiert effektiv nicht nur Viren, Bakterien und Keime, sondern auch einige Pilzsporen (Schimmel). Dadurch wird die Zahl der speziell für Allergiker problematischen Pilzsporen deutlich reduziert. Somit eignet sich dieser UV-Luftreiniger hervorragend auch für Allergiker.
Ist es egal, wo im Raum VIBA_EX aufgestellt wird?

Grundsätzlich sollte die Aufstellung möglichst zentral im Raum erfolgen, aber auf keinen Fall in einer toten Ecke.

Ist VIBA_EX für den Dauerbetrieb geeignet?

VIBA_EX ist entwickelt für den Dauerbetrieb im 24/7-Einsatz. Die durchschnittliche Gesamt-Konzentration an Keimen wird dabei minimiert.

Ist VIBA_EX für den Einsatz in kalter Umgebung geeignet?

Die empfohlene Raumtemperatur für den Betrieb von VIBA_EX beträgt von + 4 °C bis +40 °C. Somit ist der UV-Luftreiniger VIBA_EX auch für den Einsatz in kalter Umgebung, wie etwa in Produktionsräumen in der Lebensmittelherstellung und -verarbeitung, geeignet.

Ist die Luft immer noch ausreichend gereinigt wenn Klimaanlagen in Betrieb sind?

Der Einsatz einer Klimaanlage beeinträchtigt die Funktion des VIBA_EX nicht. Die Luft wird in unverändertem Maße gereinigt.

Gibt es je nach Raumgröße unterschiedlich große Geräte, wie bei einigen anderen Herstellern, die auch Luftreinigungsgeräte anbieten?

Bei der Luftreinigung in geschlossenen Räumen kommt es weniger auf die Fläche der Räumlichkeiten, sondern vielmehr auf das zu reinigende Luftvolumen an. VIBA_EX ist für Räume mit einer Fläche bis 100 m² und einer Höhe von ca. 2,5 m sowie für den Dauereinsatz konzipiert. Wettbewerbsprodukte sind zum Teil sehr viel kleiner, z.B. weniger als 0,5 m lang und merklich dünner. Das kleinere Volumen solcher Geräte erzwingt entweder geringen Luftdurchsatz, eine sehr kurze Verweilzeit der Luft von zum Teil unter einer Sekunde oder beides.

VIBA_EX gibt es nur in einer Größe, welche die bestmögliche Effizienz bei einem hohen Luftdurchsatz von ca. 70 m³/Std. ermöglicht. Die speziell entwickelte Wirbelströmungs-Technologie führt zur spiralförmigen Luftzirkulation im Inneren des VIBA_EX. Das garantiert eine mittlere Aufenthaltszeit der Luft von ca. 14 Sekunden. Die in dieser Verweilzeit abgegebene UV-Strahlendosis deaktiviert zuverlässig über 99,99 % der Bakterien und Viren.

Kann ich das Gerät auch einfach bewegen, wenn ich es z.B. vom Wartezimmer in den Empfangsbereich schieben möchte?

VIBA_EX ist kein stationäres Gerät, das an einer bestimmten Stelle im Raum fest montiert wird, sondern ist mobil und kannn daher nach Bedarf an beliebigen Orten eingesetzt werden.

Gibt es neben dem Tausch der UV-Lampe nach einer Betriebsdauer von ca. 10.000 Stunden noch weiteren Wartungsbedarf (z.B. Tausch eines Filters etc.)?

Nein, es gibt keinen weiteren Wartungsbedarf. Es fällt nur der Tausch der UV-Lampe an.

Benötigt VIBA_EX eine besondere Spannungsversorgung?

VIBA_EX benötigt keine spezielle Spannungsversorgung, sondern verbraucht gewöhnlichen Strom (230V AC, 50 Hz) und hat ein Kabel mit Schuko-Stecker.

Ist VIBA_EX für Arztpraxen zertifiziert?

Da VIBA-EX kein Gerät zur medizinischen Behandlung von Patienten ist, benötigt es keine Zertifizierung für den Betrieb in Arztpraxen.

Ist VIBA_EX mit einem Staubfilter ausgestattet?

Bei VIBA_EX steht die Luftenkeimung / Luftdesinfektion kompromisslos im Vordergrund. Da ein Staubfilter jedweder Art den Luftstrom, bzw. den Luftdurchsatz erheblich reduzieren und somit die Desinfektionswirkung des Luftreinigers negativ beeinflussen würde, verzichtet VIBA-EX bewusst auf den Einsatz von Staubfiltern.

Staub, der sich über die Zeit eventuell im Inneren des Geräts absetzt, kann durch öffnen des Geräts, ähnlich wie bei einem PC-Gehäuse, mittels eines Staubpinsels vorsichtig entfernt werden.

Muss man zum VIBA_EX aus Sicherheitsgründen einen Mindestabstand einhalten?

Nein, man muss keinen Sicherheitsabstand zum VIBA_EX einhalten. Der Luftentkeimer VIBA_EX ist mit speziellen Lichtfallen ausgestattet und das Streulicht wird mit hochwertigsten Spezialfolien (welche auch in der Raumfahrttechnik zum Einsatz kommen) eingefangen, so dass zu keinem Zeitpunkt schädliches UV-C-Licht austreten kann.

Sind die Anschaffungskosten für VIBA_EX förderfähig?

Die Anschaffungskosten für VIBA_EX sind bis zu 100% förderfähig. Für die finanzielle Förderung gibt es unterschiedliche Möglichkeiten:

  • Unternehmen können bei der KfW Förderkredite des KfW-Sonderprogramms zu äußerst günstigen Konditionen beanspruchen.
  • Für Pflegeeinrichtungen ist über den Corona-Rettungsschirm eine Förderung der Anschaffungskosten möglich.
  • Für öffentliche Einrichtungen (Rathäuser, Schulen, Kitas, usw.) sind Förderungen über die neue Förderung von Lüftungsanlagen möglich.
  • Krankenhäuser und ähnliche Einrichtungen können auf Grundlage des Krankenhauszukunftsgesetzes (KHZG) Förderungen in Anspruch nehmen.
Werden alle Aerosole in der Luft von VIBA_EX erfasst?

VIBA_EX ist selbstansaugend. Tiefliegende Ansaugöffnungen erfassen selbst am Boden schwebende Aerosole.

Ist VIBA_EX sicher in der Anwendung?

Im VIBA_EX werden spezielle Beschichtungen aus dem Hause des Weltmarktführers verwendet. Diese auch in der Weltraumtechnik verwendeten Beschichtungen halten UV-Strahlen zu 99,995 % zurück.

Anders als bei manch anderen Produkten, ergibt sich somit der perfekte Schutz von Personen und Haustieren, die sich während des Betriebs problemlos im Raum aufhalten können.

Werden auch Covid-19 / Corona-Viren von VIBA_EX neutralisiert?

Das UV-C-Licht im VIBA_EX neutralisiert zuverlässig alle Bakterien, Keime und Viren, einschließlich Covid-19 / Corona-Viren.

Wie aufwändig ist die Montage von VIBA_EX?

VIBA_EX ist ohne Montage sofort einsatzbereit.

Warum ist VIBA_EX effizienter als vergleichbare UV-Luftentkeimungsgeräte?

Nur eine ausreichende Verweilzeit der keimbelasteten Luft im UV-Licht kann die fast vollständige Abtötung von Viren, Bakterien, Keimen und Pilzsporen (Schimmel) sicherstellen. Dafür sorgt im VIBA_EX das großzügig bemessene Volumen, das durch die Rohrlänge von 130 cm bei einem Durchmesser von 20 cm erreicht wird.

Eigene Umfragen zum Thema ergaben, dass 72 % der Befragten eine längere oder viel längere Zeit für die Entkeimung begrüßen würden, weil das ihr subjektives Sicherheitsgefühl weiter verbessert. Das VIBA_EX setzt auf lange Verweilzeit und damit sichere Deaktivierung der Keime.

Wettbewerbsprodukte dagegen sind zum Teil sehr viel kleiner, z. B. weniger als 0,5 m lang und merklich dünner. Das kleinere Volumen solcher Geräte erzwingt entweder geringen Durchsatz oder eine sehr kurze Verweilzeit von zum Teil unter einer Sekunde.

Die zu reinigende Luft durchströmt den VIBA_EX von unten nach oben. Der innere Aufbau ist streng ausgerichtet an detaillierten wissenschaftlichen Studien zur Luftströmung.

Die von GIMAT speziell entwickelte Wirbelströmungs-Technologie führt zur spiralförmigen Luftzirkulation im Inneren des VIBA_EX (siehe Abbildung). Das garantiert eine mittlere Aufenthaltszeit der Luft von ca. 14 Sekunden. Die in dieser Verweilzeit abgegebene UV-Strahlendosis deaktiviert zuverlässig über 99,99 % der Bakterien und Viren.

Der Luftstrom wird an einer UV-C-Lampe vorbei geleitet, welche sich in einem reflektierenden Edelstahlrohr befindet. Das UV-Licht wird an der glänzenden Metalloberfläche im Inneren des Rohres mehrfach reflektiert. Dadurch wird das UV-Licht hocheffizient genutzt – hohe Leistung mit nur einer UV-Lampe.

Das Prinzip ist vergleichbar mit der Situation im Hochgebirge. Sonnenlicht, reflektiert an Eis- und Schneeflächen, kann dort intensiv genug sein, um Augenschäden in Form von Schneeblindheit hervorzurufen.

Wie ist das Design des VIBA_EX?

Im Gegensatz zum klobigen und unansehnlichen Aussehen manch anderer Wettbewerbsprodukte, zeichnet sich der UV-Luftentkeimer VIBA_EX durch ein modernes und schlichtes Design, runde Formen und ein Gehäuse aus hochwertigem poliertem Edelstahl aus. Damit fügt sich VIBA_EX unaufdringlich in jeden Raum ein, veredelt das Ambiente und stellt einen echten Blickfang dar.

Wie ist der Luftstrom von VIBA_EX im Betrieb?

Das Luftentkeimungsgerät VIBA_EX ist so ausgelegt, dass der Luftstrom auf Menschen nicht unangenehm wirkt. In einer Untersuchung mit 17 Probanden nahm in einem Abstand von 50 cm zum VIBA_EX keiner einen Luftzug wahr.

Wie effizient wird die Luft mittels VIBA_EX gereinigt?

Dank der UV-C-Licht-Technologie in Verbindung mit der innovativen Luft-Verwirbelungstechnologie, schafft es VIBA-EX die Luft bis zu 99,99 % von Viren, Bakterien, Keimen und einigen Pilzsporen zu befreien.

Wie ist die Akzeptanz von VIBA_EX bei Menschen?

Einige Ärzte und Einzelhändler berichten bereits nach kurzer Zeit von positiven Rückmeldungen von Kunden und Patienten. Aufgrund des höheren Sicherheitsgefühls ist bei einigen Anwendungen des Luftreinigers VIBA_EX die Patienten- bzw. Kundenfrequenz angestiegen, was zu Mehreinnahmen führt.

Wie hoch ist der Luftdurchsatz von VIBA_EX?

Der Durchsatz beträgt ca. 70 m³/h, so dass z.B. die Luft eines typischen Wartezimmers einer Arztpraxis mehrmals am Tag komplett entkeimt wird.

Wie verhält sich die Luftwechselrate zur Raumgröße?

Bei konstanter Förderleistung ist die Luftwechselrate umso höher, je kleiner das Raumvolumen.

Wie laut ist VIBA-EX im Betrieb?

Viele Menschen hadern mit den Angaben zur Lautstärke von Luftreinigern, weil sie sich nichts darunter vorstellen können. Zudem hängt die subjektive Wahrnehmung der Lautstärke maßgeblich von der Umgebung, bzw. den räumlichen Gegebenheiten ab.

Die Betriebslautstärke von VIBA_EX beträgt 40 dB. Das ist vergleichsweise leise. Zum Vergleich: Die derzeit in der öffentlichen Diskussion sehr stark präsenten Geräte mit HEPA-H 14-Filter erreichen auf der höchsten Stufe 65 dB.

Quelle: Bayerisches Landesamt für Umwelt

Wie wirtschaftlich ist VIBA_EX?

Für eine Wirtschaftlichkeitsbetrachung wird von einer Nutzungsdauer des VIBA_EX von 5 Jahren ausgegangen. Der reguläre Zeitraum, in dem das Büro genutzt wird, sei werktäglich 10 Stunden.

Vereinfacht wird davon ausgegangen, dass sich in dem Büro ganzjährig Personen aufhalten. Bei 220 Arbeitstagen ergeben sich somit rechnerisch 2200 Stunden pro Jahr, in denen das Büro von Mitarbeitern genutzt wird.

Neben den Anschaffungskosten für ein VIBA_EX sind bei einer Kosten-Nutzen-Entscheidung auch dessen Betriebskosten zu berücksichtigen, wobei davon ausgegangen wird, dass der Erwerber zum Vorsteuerabzug berechtigt ist. Alle Berechnungen wurden daher ohne Berücksichtigung von Umsatzsteuer durchgeführt.

Im Lieferumfang sind zwei UV-C-Lampen enthalten, sodass innerhalb einer 5-jährigen Nutzungsdauer 3 weitere Lampen benötigt werden. Das Gerät ist ausgelegt auf einen 24/7-Betrieb. Bei der Berechnung der Stromkosten wurden künftige, zu erwartende Preissteigerungen bereits zugrunde gelegt. Die Anschaffungs- und Betriebskosten sind in der Tabelle dargestellt.

Legt man alle Kosten auf die einzelne Stunde um, in der das Büro effektiv genutzt wird, entstehen insgesamt Mehrkosten von nur 21 Cent pro Stunde.

Eine Modellrechnung am Beispiel eines Großraumbüros finden Sie in folgender Tabelle:

Wie kann man nach außen kommunizieren dass man den UV-Luftentkeimer VIBA_EX einsetzt?

Wir stellen Ihnen auf unserer Shopseite mehrere Labels sowie ein Plakat zur Verfügung die Sie herunterladen, ausdrucken und an Ihrer Eingangstür oder an anderen geeigneten Stellen platzieren können. Diese dürfen Sie ebenfalls in Ihre eigene Website einbinden.

Damit kommunizieren Sie Ihren Kunden, Patienten und Mitarbeitern offen die Sorge um ihr Wohlbefinden sowie Ihre Bemühungen im Kampf gegen Corona und andere Infektionen und erwecken größeres Vertrauen in Bezug auf Sicherheit und Hygiene.

Wie viel Strom verbraucht VIBA_EX?

Der Stromverbrauch von VIBA_EX ist sehr gering und liegt im 24 h Dauerbetrieb bei nur ca. 1 kWh pro Tag.

Zeigt das grüne LED Licht am Gerät die Luftqualität an oder ist das die Betriebsanzeige?

Das grüne LED Licht signalisiert von weitem gut warnehmbar dass das Gerät in Betrieb ist, bzw. dass die UV-C-Lampe funktioniert.

Allgemeine Fragen

Was ist UV-Licht?

UV-Licht ist energiereiches Licht außerhalb des für den Menschen sichtbaren Bereichs. UV-Strahlung ist in der Lage, das Erbgut (DNA) zu schädigen. Der UV-Bereich wird anhand der Wellenlänge und Energie des UV-Lichts noch feiner unterteilt in die Anteile UV-A, UV-B und UV-C. Die Sonne ist eine natürliche Quelle von UV-Strahlung des gesamten UV-Bereichs.

UV-A schließt direkt an den sichtbaren Bereich des Lichts an mit den Wellenlängen von 400 – 315 nm; seine DNA-schädigende Wirkung ist geringer als die der anderen Anteile.

Danach folgt UV-B mit 315 -280 nm. Der UV-B-Anteil des Sonnenlichts wird zum Teil von der Ozonschicht der Atmosphäre abgehalten.

Der energiereichste Anteil ist UV-C mit 280 – 100 nm. Der UV-C-Anteil des Sonnenlichts wird vollständig durch die Atmosphäre der Erde abgefangen.

Durch seine starke DNA-schädigende Wirkung ist UV-C-Licht in der Lage Viren und Bakterien unschädlich zu machen. Deswegen können UV-C-Lampen zur effizienten UV-Entkeimung verwendet werden.

Was sind Viren?

Viren sind organische Strukturen, die sich außerhalb von Zellen durch Übertragung verbreiten (z.B. Tröpfcheninfektion oder Kontaktinfektion), aber sich nur innerhalb einer geeigneten Wirtszelle vermehren können.

Alle Viren enthalten das Programm zu ihrer Vermehrung und Ausbreitung, verfügen jedoch weder über eine eigenständige Replikation, noch über einen eigenen Stoffwechsel und sind deshalb auf den Stoffwechsel einer Wirtszelle angewiesen.

Viren haben eine Größe von 18-350 nm und sind beim Menschen Auslöser zahlreicher Krankheiten, darunter sowohl häufig auftretende, als auch schwere, wie etwa Influenza, Herpes, Masern, Tollwut, Ebola oder Corona.

Was sind Bakterien?

Bakterien sind einzellige Lebewesen, die fast überall und unter verschiedensten Umweltbedingungen zu finden sind. Für den Menschen spielen sie verschiedene Rollen. So ist die Haut in der Regel mit harmlosen Bakterien besetzt.

Unter den pathogenen Bakterien finden sich unter anderem die Auslöser der Tuberkulose, Cholera oder Tetanus. Viele Bakterien haben eine Größe von 1 – 10 μm.

Welche Infektionswege über die Luft gibt es?

Die Tröpfcheninfektion ist ein wichtiger Übertragungsweg für zahlreiche durch die Luft übertragbare Krankheitserreger. Seit Covid-19 ist er auch der breiten Öffentlichkeit bekannt. Die bezeichnenden, keimtragenden Tröpfchen entstehen beim Husten oder Niesen. Große Tröpfchen, wie sie für Niesen oder Husten typisch sind, landen innerhalb einer Sekunde am Boden.

Weniger geläufig ist der Übertragungsweg als Aerosol, das heißt mit noch kleineren Tröpfchen. Solche Mikrotröpfchen entstehen auch schon beim Sprechen und können über Stunden hinweg infektiös sein. Sie sind so klein und leicht, dass sie sich auch lange in der Luft halten können.

Der bekannte Virologe Christian Drosten schätzte im Mai 2020, dass für den aktuell grassierenden Corona-Virus der Aerosol-Übertragungsweg etwa genauso wichtig wie die Tröpfcheninfektion ist.

Infektiöse Mikrotröpfchen können sich unter geeigneten Bedingungen weit von der Person entfernen, die sie ausgestoßen hat. Einfluß haben etwa die Raumgeometrie und die Aktivität der Lüftungsanlage. In Supermärkten etwa können derartige Aerosole sogar die Regalwände in den angrenzenden Gang überwinden, so aktuelle Forschungsergebnisse der finnischen Aalto-Universität.

Südkorea war nach China eines der ersten Länder, in dem es zu größeren Zahlen an Covid-19-Infizierten kam. Die Ausbreitung des Virus wurde vom dortigen Zentrum für Seuchenbekämpfung gründlich untersucht.

In einem Callcenter in Seoul steckten sich im März 2020 zahlreiche Mitarbeiter an. Von 216 Mitarbeitern im 11. Stock infizierten sich 94 (43,5%). Auffällig war dabei eine Häufung auf einer Seite des Gebäudes, die meisten Infizierten saßen nah beieinander. In allen anderen Stockwerken kam es bei diesem Ausbruch nur zu 3 Ansteckungen.

Diese und ähnliche Untersuchungen legen nahe, dass längerer und enger Kontakt zu Infizierten in geschlossenen Räumen ein hohes Ansteckungsrisiko birgt.

Welche Lebensdauer haben UV-Lampen?

Die UV-Lampe muss bei UV-Licht-Entkeimungsgeräten regelmäßig ausgetauscht werden, weil ihre Leistung mit der Zeit nachlässt. Moderne UV-Lampen erreichen eine Lebensdauer von 9.000 – 10.000 Betriebsstunden oder von ca. einem Jahr im 24/7 Dauerbetrieb.

Wie kann man die Aerosol-Übertragung von Viren wirksam bekämpfen?

Der Gefahr der Aerosol-Übertragung kann man durch Reduktion der Virusbelastung in der Raumluft begegnen. Virologen zufolge kann regelmäßiges Lüften in vielen Alltagssituationen dafür wichtiger sein als Händewaschen oder Desinfizieren.

Eine aktuelle Untersuchung belegt, dass sich in einem gut gelüfteten Raum die Menge an Aerosol in der Raumluft in weniger als einer Minute halbiert. Im unbelüfteten Versuchsraum dagegen hielt sich das Aerosol zehnmal so lange.

Allerdings ist Lüften nicht an allen Orten möglich oder praktikabel. Lärm aus der Umgebung, Zugluft, unangenehme Außentemperaturen im Winter oder Hochsommer oder auch ganz fehlende Fenster können dem Lüften entgegenstehen.

In solchen Fällen ist das UV-Luftentkeimungsgerät VIBA_EX eine wirksame und sinnvolle Alternative.

Wie verbreitet ist die Luftentkeimung mittels UV-Licht?

Die Luft- und Oberflächendesinfektion mittels UV-Licht ist bereits weit verbreitet und wird z.B. im Gesundheitswesen und Industrie als äußerst effektive Methode der Entkeimung eingesetzt.

Die Entkeimung von Lebensmittelverpackungen wie z.B. Joghurtbecher vor der Befüllung durch Bestrahlung mit UV-Licht ist mittlerweile eine etablierte Technik. Das Verfahren reduziert die Keimbelastung der Verpackungen stark und verlängert so die Haltbarkeit der Lebensmittel.

Die benötigte Bestrahlungszeit, typischerweise reichen in dieser Anwendung 2 – 4 Sekunden aus, hängt ab von Art der Keime – Bakterien, Viren oder Pilze – und der Intensität der UV-Lampe.

Sind HEPA-Filter für die Luftentkeimung geeignet?

Zwei Systeme zur Entfernung von Keimen haben sich mittlerweile in vielen Anwendungen bewährt: Die Entfernung der Keime mit Filtern und die Behandlung mit UV-Licht, um sie unschädlich zu machen.

Die Bezeichnung HEPA steht für hocheffiziente Partikelfilter für Luft. Ihre Entwicklung begann zu Zeiten des zweiten Weltkrieges, als Schutz vor biologischen und chemischen Kampfstoffen oder radioaktiven Partikeln benötigt wurde. In der späteren zivilen Nutzung fanden sich schließlich zahlreiche Anwendungen der HEPA-Filter in Medizin sowie verschiedenen sensitiven industriellen Anwendungen, z.B. Mikroelektronik und Pharmazie.

Das Wirkprinzip von HEPA-Filtern beruht nicht auf einem Sieb-Effekt. Stattdessen sind Teilchengrößen von ca. 0,1 – 0,3 μm für HEPA-Filter am schwierigsten zurückzuhalten. Aerosole mit Viren können in den für HEPA-Filter anspruchsvollen Bereich fallen, bei ausreichender Filterklasse und fachgerechter Installation aber immer noch zu einem sehr großen Teil zurückgehalten werden.

HEPA-Filter werden in verschiedene Klassen eingeteilt; H14 etwa hält über 99,995 % der Teilchen in diesem schwierigen Größenbereich zurück. Sowohl für Partikelgrößen oberhalb als auch unterhalb dieses Bereichs ist das Rückhaltevermögen besser.

Das Filtermaterial muss regelmäßig ausgetauscht werden, das Intervall hängt ab von der Belastung. Eine fachgerechte Installation ist bei HEPA-Filtersystemen wichtig, denn Probleme wie Undichtigkeiten beeinträchtigen die Filterleistung.

Sie haben weitere Fragen?

Kontaktieren Sie uns. Wir sind gerne für Sie da.

15 + 13 =