www.merkur.de/welt

Wien – Die Corona-Forschung läuft momentan auf Hochtouren. Die Entwicklung von Impfstoffen schreitet immer weiter voran und die hiesigen Wissenschaftsmagazine sind voll von Artikeln über Covid-19. Ein österreichisches Forscherteam veröffentlichte nun eine besonders interessante Corona-Studie. Es geht darum, wie schnell sich Menschen infizieren.

Corona: Forschungsarbeit aus Österreich – so viele Viren braucht es, um sich zu infizieren

Wie viele Coronaviren braucht es, um im Körper eine Infektion auszulösen? Das CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin in Wien hat nun eine Antwort auf diese Frage gefunden. Die Studie analysierte mehr als 500 Proben von österreichischen Corona-Brennpunkten wie Ischgl oder Wien und verglich das Virus-Erbgut zweier Personen. Diese Paare bestanden jeweils aus einem „Virenspender“ und einem „Virenempfänger“.

Aus der Anzahl an genetischen Unterschieden konnte man darauf schließen, wie viele Coronaviren nötig sind, um sich anzustecken. Das Ergebnis, der im Fachmagazin „Science“ veröffentlichten Arbeit: Im Durchschnitt muss ein Mensch etwas mehr als 1000 Corona-Partikel einatmen, um sich mit Covid-19 zu infizieren.

Neueste Beiträge

Mit UV-Strahlung gegen Viren

Mit UV-Strahlung gegen Viren

Magazin | Bewusst gesund © ORF Ohne die Sonnenstrahlung wäre ein Leben auf dem Planet Erde nicht möglich. Doch UV-Strahlung ist für lebende Organismen wichtig und gefährlich...

Pollinger Firma: Mit Licht gegen das Virus

Pollinger Firma: Mit Licht gegen das Virus

Weilheimer Tagblatt Seit 40 Jahren hat das Pollinger Unternehmen "Gimat", das Messtechnik für Flüssigkeiten entwickelt, Erfahrungen mit UV-C-Licht. Dieses Wissen hat "Gimat" in...

Aktuelles zu Corona-Mutationen

Aktuelles zu Corona-Mutationen

Corona-Mutationen Mutationen des Sars-Cov-2-Virus, derzeit sind 17 bekannt, machen den Menschen dieser Tage grosse Angst, speziell da einige Mutationen noch infektiöser sind und...